Kultur im Januar

Bild wird geladen...
Mit den drei Vorträgen im Januar 2020 wenden wir uns dem Thema „Wasser“ zu, und wollen dabei aufzeigen, wie nicht nur in der Vergangenheit, sondern vermehrt auch in der Zukunft dieses Element zu vielen Diskussionen Anlass geben wird.

Pfarrer Hans-Peter Mathes,
Den Anfang macht am Dienstag, 14. Januar 2020 Ruedi Moser. Er ist Umweltingenieur ETH und beschäftigt sich seit mehr als zwanzig Jahren mit der Siedlungswasserwirtschaft. Ruedi Moser ist in Seuzach aufgewachsen und lebt heute mit der Familie in Steckborn. Das Thema seines Vortrags lautet:
„Wasser im Kreislauf“
Das Wasser beeinflusst alle unsere Lebensbereiche. Der immerwährende Kreislauf und dessen Bedeutung für uns werden an diesem Abend vorgestellt. Zudem wird auch ein regionales Fallbeispiel zeigen, wie lange die Wasserkraft schon genutzt wird und wie diese unsere Siedlungslandschaft prägt.

Der Referent des zweiten Abends am Dienstag, 21. Januar 2020 ist Martin Würsten. Er spricht zum Thema:
„Wasser im Universum, global und mit Fokus Schweiz“.
Der 1955 geborene Martin Würsten ist dipl. Ing. ETH Unternehmensentwicklung. Er war über ein Jahrzehnt Projektleiter im Aufgabenbereich Wasserwirtschaft und Abfallwirtschaft. Seit 2008 ist er Chef im Amt für Umwelt des Kantons Solothurn. Martin Würsten war von 2006 bis 2014 Präsident des Verbands der Schweizer Abwasser –und Gewässerschutzfachleute.
In seinem Vortrag wird er aufzeigen, dass sich Wasser bereits vor zwölf Milliarden Jahren bildete und wie es auch heute noch unsere Welt entscheidend prägt. Mit diesem Hintergrund werden dann verschiedene Aspekte des Wassers beleuchtet, die unser Leben beeinflusst haben und auch zukünftig beeinflussen werden.

Am letzten Abend unserer Reihe, am Dienstag, 28. Januar 2020 dürfen wir Spannendes zum Thema „Wasser: Genuss und Nahrung“ erfahren, und zwar von Anke Scherer, die zertifizierte Wasser-Sommelière ist.
Anke Scherer ist Food&Beverage Administration Manager im Grand Resort Bad Ragaz. Durch ihre langjährige Erfahrung in der Gastronomie weiss sie, wie wichtig es ist, Speisen und Getränke aufeinander abzustimmen, um ein individuelles Genusserlebnis zu schaffen.
Ihre Ausbildung zur zertifizierten Wasser-Sommelière hat sie an der Doemens-Genussakademie bei München absolviert. Verschiedene weitere Schulungen in den Bereichen Käse, Wein, Spirituosen und Kaffee runden ihr Profil ab.
Seit 2018 ist Anke Scherer Referentin und Expertin der GastroSuisse beim neuen Lehrgang zum Schweizer Wassersommelier.
Beim dritten Referat geht es um den Geschmack des Wassers. Neben den Unterschieden der Wasserarten wird auch die Sensorik von Wasser erklärt und wie man es am Gaumen erlebt. Des Weiteren wird die Herkunft der Mineralien aufgezeigt und wie sich diese auf unseren Körper auswirken.
Dass jedes Wasser seinen eigenen Geschmack hat, können die Teilnehmenden während einer kurzen Degustation selbst erfahren.

Im Anschluss an diesen Abend sind alle ganz herzlich zu einem Apéro eingeladen.

Alle drei Vorträge beginnen um 20.00 Uhr und finden im Saal Zentrum Oberwis an der Stationsstrasse 34 in Seuzach statt.
Der Eintritt ist frei, jedoch wird eine Kollekte erhoben, die für ein Projekt von Fastenopfer bestimmt ist. Dieses Projekt hat die Trinkwasseraufbereitung in Madagaskar zum Ziel.

Hans-Peter Mathes