Absage unserer Seniorenangebote

Bild wird geladen...
Liebe Seniorinnen und Senioren

Mit einem Schlag versetzte die Covid-19-Pandemie unser Leben vor mehr als zwei Monaten in den Ausnahmezustand. Der Alltag war geprägt von Ausgangsbeschränkungen und Kontaktsperren, von strengen Hygienemassnahmen, von der Schliessung der Schulen und kulturellen Einrichtungen, von der Umorganisierung der Arbeitswelt und der Lähmung der Wirtschaft, von geschlossenen Grenzen und ausgestorbenen Flughäfen und von einem stillgelegten Kirchgemeindeleben.
Iris Herrmann,
Mittlerweile gab es zwar erste Lockerungen und für den 8. Juni sind weitere angekündigt, sofern sich die Zahlen wie erhofft entwickeln. Dennoch hinterlässt Corona weiterhin Spuren. Einrichtungen und Schulen müssen strenge Vorgaben zum Schutz der Gesundheit umsetzen. Empfehlungen sowie Hygiene- und Verhaltensregeln bleiben weiterhin gültig und müssen mindestens bis zum Vorhandensein einer Impfung eingehalten werden. Die Zahlen zeigen, dass das neue Coronavirus besonders für Personen ab 80 Jahren und für Personen mit einer Vorerkrankung ein grosses Risiko darstellt. Diese Personen müssen weiterhin besonders geschützt werden.

Auch für unsere Kirchgemeinde hat die Gesundheit der Bevölkerung und vor allem unserer aktivsten Mitgliedergruppe, der Seniorinnen und Senioren, oberste Priorität. Die Kirchenpflege Seuzach-Thurtal übernimmt Verantwortung und hat aus diesem Grund schweren Herzens alle Seniorenferien und -Ausfahrten bis mindestens Ende Oktober 2020 abgesagt.

Wir sind uns bewusst, dass gerade für Sie, unsere Seniorinnen und Senioren, die sozialen Kontakte von grösster Wichtigkeit sind, und dass durch die Absage vieler unserer Aktivitäten die Gefahr von Einsamkeit weiter steigt. Wir möchten deshalb gerne auch Perspektiven aufzeigen.

In den Ortsgemeinden überlegen sich die Verantwortlichen, welche Möglichkeiten zu Kontakt und Zusammensein für Seniorinnen und Senioren unter Einhaltung der weiterhin gültigen Hygiene- und Distanzvorschriften angeboten werden können (z.B. Gartenrundgang, Filmnachmittag, kleine Lesegruppe). Wir sind sicher, dass Sie, liebe Seniorinnen und Senioren, auch Anregungen, Ideen und Wünsche haben, die sich coronagerecht verwirklichen lassen. Lassen Sie uns doch diese wissen!

Es ist uns ein Bedürfnis, dass Sie spüren, dass wir Sie nicht vergessen, sondern nach neuen Wegen suchen, um den Kontakt und das Zusammensein in dieser schwierigen Zeit trotzdem zu fördern.
Wir wünschen Ihnen viel Kraft, Geduld und Zuversicht und hoffen, dass wir dann wieder einmal alle miteinander unterwegs sein dürfen.

Kirchenpflege, Pfarrschaft und Ortskirchenkommissionen