Musik am späten Nachmittag

Bild wird geladen...
Der neue Flügel in Dinhard…
Jürgen Terdenge,
In der Konzertreihe "Musik am späten Nachmittag" wird am 26. Juni der neue Flügel in Dinhard in Gebrauch genommen. Ein lang gehegter Wunsch der Musikkommission in der Ortskirche Dinhard ging nun endlich in Erfüllung. Die Kirchenpflege hat beschlossen, einen Teil des Stürzinger-Legates von 1968 für die Anschaffung eines qualitativ hochwertigen Flügels einzusetzen.
Da Familie Stürzinger damals auch ein Legat für die Anschaffung einer neuen Orgel in Dinhard gestiftet hat, gehen wir davon aus, dass es auch im Sinne der Familie Stürzinger wäre, nun einen Flügel für die Kirche anzuschaffen. Auch die Kirchgemeindeversammlung hat diesem Vorgehen am 29. November 2020 zugestimmt. Der kirchenmusikalische Schwerpunkt der Ortskirche Dinhard und die damit verbundenen Konzertaktivitäten werden durch diese Anschaffung sehr gefördert.

In der Reihe „Musik am späten Nachmittag“ wird der Flügel nun zum ersten Mal in einem Konzert erklingen – gespielt vom Seuzacher Organisten Slava Spiridonov.

Wir bieten zwei Konzerte an, da die Platzzahl in der Kirche aus Schutzgründen wegen der Pandemie begrenzt ist: 17.00 Uhr und 18.30 Uhr.

Folgendes Programm ist geplant:
P.I.Tschaikowsky - Nocturne Nr.4, op.19
P.I.Tschaikowsky - Pezzo capriccioso op.62
M. Ravel - Tzigane
S. Rachmaninoff - Trio élégiaque No. 1 in G minor
J.Brahms - Ungarischer Tanz Nr.20
J.Brahms - Ungarischer Tanz Nr.2
J.Brahms - Ungarischer Tanz Nr.4
J.Brahms - Ungarischer Tanz Nr.5


Die Musiker und die Musikerin sind:

Alexandra Tirsu ist 1992 in eine Musikerfamilie in Chisinau, Moldawien geboren.
Seit ihrer frühen Kindheit hat Alexandra Tirsu an verschiedenen Wettbewerben und Festivals teilgenommen und wurde dabei mehrfach ausgezeichnet. Jetzt nimmt Alexandra an zahlreichen Festivals in Europa teil und spielt auf großen Bühnen in Wien und anderen Städten Europas.

Slava Spiridonov ist 1985 in Belarus geboren. Mit sieben Jahren bekam Slava die ersten Klavierstunden. Er hat erfolgreich Zürcher Hochschule der Künste und Berner Musikhochschule abgeschlossen.
Slava ist Preisträger von internationalen Wettbewerben und hat an zahlreichen Musikfestivals in Europa und USA teilgenommen.

Sasha Neustroev ist 1976 in Novosibirsk (Russland) geboren. Mit dem Tonhalle-Orchester Zürich, dessen stellvertretender Solo-Cellist er seit 1999 ist, spielte er als Solist u.a. unter Lorin Maazel und David Zinman. Sein Musizieren ist geprägt von einer grossen Vielseitigkeit und Offenheit. Neben seiner eigenen künstlerischen Tätigkeit ist er Cellolehrer und hat Meisterkurse in Südkorea, Polen und der Schweiz gegeben.

Anmeldung zwingend erforderlich! Wir benötigen Name, PLZ und Ihre Telefonnummer sowie die Angabe, welches der beiden Konzerte Sie besuchen möchten: juergen.terdenge@ref-st.ch.
Eine direkte Anmeldung hier: » Anmeldung