Projekt Zentrum Kirchhügel: Submission im Einladungsverfahren - Studienauftrag erteilt

Bild wird geladen...
Um Projektideen für das neue Zentrum am Kirchhügel in Seuzach zu gewinnen, wurden vier Architekten / Planer eingeladen, eine Projektstudie für das Vorhaben auszuarbeiten. Dieses Verfahren des Wettbewerbes muss gesetzliche Vorgaben erfüllen, wie zum Beispiel die Vorgaben über das öffentliche Beschaffungswesen.
Iris Herrmann,
Die Reformierte Kirchgemeinde Seuzach-Thurtal hat im Juli folgende Büros für die Teilnahme am Studienauftrag eingeladen:

  1. HFR Architekten AG, Hettlingen
  2. Walder Zumbrunn Wäckerli Architektur GmbH, Winterthur
  3. Neustadt Architekten GmbH, Schaffhausen
  4. Hinder Kalberer Architekten GmbH, Winterthur

Mit ihnen fand bereits eine Begehung vor Ort statt. Die Büros können nun bis Anfang Oktober ihre Projektidee einreichen.

Ebenfalls wurden Mitglieder einer Jury bestimmt, welche die eingereichten Projektideen bis November beurteilen und ein Siegerprojekt küren wird. Auch hier sind bestimmte Vorgaben für die Zusammensetzung zu berücksichtigen. Mitglieder der Jury sind:

Baukommission:
  • Andreas Caluori, Kirchgemeindeschreiber
  • Monika Frei, Präsidentin Kirchenpflege
  • Alfred Lindenmann, Kirchenpflege, Ressort Liegenschaften

Vertretung der Pol. Gemeinde Seuzach: Marcel Fritz, Gemeinderat

Fachjuroren:
  • Roger Strub, Ressortleiter Bauberatung Denkmalpflege
  • Philipp Brunnschweiler, dipl. Architekt FH, BDE Architekten GmbH, Winterthur
  • Viola Müller, dipl. Architektin ETH, Brandenberg & Müller Architekten, Wallisellen

Bauherrenberater: Peter Bosshard, Bosshard Bau Beratung AG, Rutschwil